Donnerstag, 11. Juni 2015

Steinzeichen Steinbergen Kunstpause mit Höhenluft

Hallo ihr Lieben! Auch in diesem Jahr ist die Höhenangsttherapie erfolgreich überstanden, der Besuch auf dem Steinzeichen Steinbergen
  mit dem Jahrtausendblick als Überbleibsel der Expo ist absolviert.
Besonders gemein finde ich die letzten der unzähligen Stufen aus einem Gitter, welches den Blick in die Tiefe nur zerstückelt, aber nicht verbirgt.
 Aber das ist ja auch nur die Vorübung, denn auch der Boden der Plattform ist ebenso wie die Seiten transparent.
 Der Himmel war bewölkt, aber es blieb trocken, wie auch in den letzten Wochen.
 So staubt es im Steinbruch ganz gewaltig.
Obwohl seit Wochen erhöhte Waldbrandgefahr herrscht,
  sieht die Landschaft für mich eigentlich
noch satt und grün aus.
Dank des Wetters waren wir fast alleine unterwegs
wurden aber dennoch genau beobachtet :)
 Beobachten konnte man auch wunderschön, wie die Wolken sich in entgegengesetzte Richtungen bewegten.
 So wurden die dicken grauen Wolken oben von der Gegenströmung wie mit einer Raspel in kleine
 Flöckchen zerlegt, sieht für mich aus wie rücklaufendes Wasser im Watt mit den Minischaumkrönchen.
Vielleicht habe ich aber auch einfach nur Sehnsucht nach meiner geliebten Nordsee.
 Heute abend sind "unsere Mädels" hoffentlich auch auf einem Höhenflug,
in der Frauen Fußball WM steht das Spiel gegen Norwegen an.
Ich drücke die Daumen, ihr auch?
Durchgepustete Päuschengrüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen