Sonntag, 8. Januar 2012

kunstpause famoos in grün oder ...

ohne Moos nix los, aber wenn es nach der langen Trockenkeit nun weiterhin so nass bleibt, dann braucht sich das Moos ja nicht zu sorgen, - sogar die Eulen tragen schon Matrosen Look, falls das Wasser weiter steigt
Die Wetterseite zeigt sich hier am Gebüsch, und dies frische grün hat mich in den letzten Tagen magisch angezogen, wie man auch an den letzten Eulen sehen konnte :)
 Wobei, man man mal genau hinschaut, gibt es auch viele blaue Nuancen um das gelbstichige grün herum


In  Verbindung mit dem dunklen rot der Brombeerranken ergeben sich richtig spannende Farbspiele....
Also, wirklich ganz schön was los, 
da im Moos :)


Inspiriert durch diese Farbkomposition gibt es nun auch "famoose" Engel
 Bei diesem Anhänger habe ich - auch in grün blau - 
Abalone eingearbeitet.
Abalone wird häufig als  Muschel bezeichnet ....
 ... wird aber eigentlich aus der perlmuttreichen Schale einer Seeschnecke gewonnen.
 Der Lüster ist ganz toll, Abalone wird auch Seeopal genannt, denn es irisiert und opalisiert auf das 
allerschönste in diesem Perlmutt....
 ... in Verbindung mit dem gefrosteten Bronze-Schmetterling finde ich das Farbspiel der Abalone ...
...besonders reizvoll. 
Aber es ist leider wieder so ein Schätzchen, 
das soooo schwierig zu fotografieren ist.
Im Original finde ich es noch viel schöner.

Macht euch einen schnuckeligen Sonntag,
ich mach´s mir auch hübsch gemütlich,
zur Abwechslung mal mit einem Buch ....
Bis bald, das Päuschen ! *wink*!!

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Bei so einer Kicherbse fällt ein wenig Moos in grün auf grün doch gar nicht weiter auf :)

    AntwortenLöschen