Freitag, 18. November 2011

Fisch am Freitag 6 bei der kunstpause

Nach der Forelle Helau der letzten Woche die zugegebenermaßen erstunken und erlogen war, hier nun ein Exemplar aus der Welt der nassen Bewohner das es tatsächlich gibt, so unglaubwürdig es sich auch anhört, denn sein Name ist ... Nein, nich Hase sondern
Nase!

Bein Stöbern in den Freitagsfischen schwamm er in der letzten Woche auf dem blog ja.nein.vielleicht herum, in der Fuelbecker Talsperre soll er auch zu Hause sein. Es gibt ihn wirklich!
Wer mir nicht glaubt, der kann auch gerne Wiki dazu befragen. Kenner bezeichnen den Karpfenfisch als Chandostoma nasus.
So ein Name beflügelt natürlich meine Phantasie und das Kopfkino


- als ich dann noch gelesen habe, er wandert in Schwärmen flussaufwärts war es um mich geschehen, der Lachkrampf und das Bild im Kopf eigentlich bereits fertig.

Hier ist es nun ausgeschlüpft, das Bild aus dem Kopfkino der kunstpause und für alle zu sehen.
Warum sollte es euch besser ergehen als mir?

Und nein, er beginnt nicht nach drei Tage zu stinken, da könnte er sich ja selbst als erster nicht mehr riechen :)

Pssssssssst, da kommt bald noch ein Nasenfisch Bild dazu!
Damit er noch lange wandern kann, bitte keinen Müll im Wasser entsorgen!
Das Meer, die Flüsse und seine Bewohner sagen Danke! 

Mehr Fisch am Freitag wie immer bei Frau Rieger und über Mister Linky 
Päuschengrüße! :) *wink*!!

Kommentare:

  1. hihi ja er wandert in Schwärmen---und ich schwärme auch--für Deinen Fisch

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Nasenfisch Wandertag, lustig!
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen