Montag, 11. Oktober 2010

Kunstpause wird blau gemacht ...

Nein, das soll nun nicht heißen mit Alkohol druckbetankt bis zum Umfallen, sondern von ihrem edlen Ritter unter Protest vom Arbeitstisch weg entführt ins Blaue :) Jaja, manchmal sollte der Blick auch mal wieder in die Ferne schweifen und nicht immer nur auf den Werktisch ...
Hier ist das Ziel schon ganz klein zu erkennen ....

und hier nähern wir uns dem Tor, - bereits auf der Höhe angekommen.


Ja, - wir sind, so wie es einem Ritter gebührt, bei einer Burg gelandet! Wie romantisch sie sich darstellt im schönen Sonnenlicht, aber sicher könnten diese Steine viel erzählen, was nicht so romantisch ist?!

Mein Turm des Grauens!
Wer mich näher kennt, weiß, daß ich schon auf einem dicken Teppich Schwindelattacken bekomme und auf der zweiten Stufe einer Leiter nach dem Sauerstoffzelt schreie ....

...daher habe ich die Sache auch erst einmal genauestens in Augenschein genommen *schluck*
Soooooooooooooooo hoch sieht doch das gar nicht aus.....

Aber auch hier unten gibt es doch sehr viel schönes zu sehen, wer braucht denn da den weiten Blick in das Schaumburger Land....
Ob es jemandem auffällt, wenn die Laterne fehlen würde? Gefällt mir sehr :) *zwinker*

Der Ritter ist nun doch schon seit einer geraumen Weile auf dem Ausguck und aus Langeweile wird der Aufstieg noch einmal kritisch und voller Mißtrauen von mir beäugt *äug*
Kurz entschlossen habe ich mich dann selbst überrumpelt und bin tapfer die ersten zwei Treppen im Zeitlupentempo hinaufgestürmt
Dem Fenster mochte ich mich unter Angstschweiß noch nicht wirklich nähern, geschweige denn dem Ausblick, aber ist doch sehr malerisch dieser Lichteinfall, gelle?


Das Ambiente ist eher so im Shabby chic ohne das Weiß gehalten :)
Und nach gefühlten zig Treppen dieser Art, die sich im Winkel immer aneinander anschließen, war die Kunstpause tatsächlich am Ende der Stufen angelangt und die Anstrenugung schrie nach einem Blick in die Weite (*niiiiiiimalsnichtinddieTiefeguckt*)
Wirklich ein schöner Ausblick ...
... und weit und breit keine Feinde im Anmarsch! Und dies war schon fast ein Blick in die Tiefe, aber frau muß ja nicht übertreiben :)
Der Abstieg ging dann wesentlich flotter als der Austieg und führte zu einer kleinen Erfrischung.

Leider war dieses Souvenir ein wenig zu schwer für einen unauffälligen Abtransport, aber sooooooooo schön, wer will da noch ein Ceranfeld?!
Noch ein letzter Blick zurück zur Burg und ein herzliches und liebevolles Dankeschön an meinen tapferen Ritter, ...
... der mich trotz Protestgeschrei an diesem wunderschönen Oktobertag ins Freie und ins Blaue gezerrt hat :)
Ist doch schön, wenn frau mal Blau gemacht wird !!!
Apropos Blau und Farbe...
Mit Farbe hatte das Rätsel der Kunstpause nichts zu tun.
Alle jene, die sich mit ihren Vermutungen in der Küche bewegt haben,
sind heute Abend im Lostöpfchen und werden von zarter Ritter-Glückselfenhand umspielt :)
Bis heute abend! *wink*!!

Kommentare:

  1. Großartig Dein Ausflug---dem Ritter einen schönen Gruß und ich war noch nie auf meinem Dachboden *zwinker* wegen der Höhe...Dich ehrlich bewunder!

    AntwortenLöschen
  2. *knicksmach* Danke! Das Steinzeichen habe ich noch nicht bis oben geschafft, aaaber vielleicht muß ich da ja noch ein drittes Mal hin?! :)

    AntwortenLöschen