Donnerstag, 15. April 2010

Keine Kunstpause :) , Kleinkunst ...

Immer wieder diese Meldungen: Elvis lebt !
Ja, irgendwie schon, in all den Imitatoren und natürlich in seiner Musik...
Das hat sich auch bis zu den Eulen herumgesprochen :)

Häufig werde ich gefragt, wie machst du denn diese Karten? Woher nimmst du die Ideen? Das ist ganz unterschiedlich, eine Äußerung oder eine Zeitungsmeldung gibt einen Impuls, und dann entsteht die Idee zu einem Bild, das "hängt dann dort in meinem Kopf herum" und muß hinaus, weil irgendwann würde ja sonst da oben alles vollhängen :)
Zunächst wird die Idee notiert, mit kurzen Worten, die das Bild wieder abrufen können, dann folgt eine Bleistiftskizze, die mit Aquarellfarben coloriert wird.
Die Ausarbeitung mit all den kleinen Details macht am meisten Spaß, und an der Stelle beginnen die kleinen Wesen auch, ihren eigenen Willen zu entwickeln, denn sie beginnen quasi lebendig zu werden, vor allem der Ausdruck der Augen ist mir sehr wichtig.

Die Auswahl des geeigneten Untergrundes rundet die Zeichnung dann als Karte harmonisch ab, und auch der Umschlag bekommt meist eine kleines Bildchen, das mit der Karte korrespondiert. Unten seht ihr die nun fertige "Oma" Eule, auf dem Umschlag ist hier z.B. ein Stückchen von dem Kuchen auf der Karte :)

Ein selbstgebackener Kuchen, zusammen mit dieser Karte ist doch ein tolles Geschenk, oder auch "nur" die Karte, oder die Karte als Einladung zum Kaffeeklatsch, oder mit einem Rezept, das von der Oma an die nächste Generation weitergereicht wird oder, oder oder....
Und ich hab´ ja immer eine Karte parat, zumindest im Kopf :))
Ein Tag noch, dann ist Wochenende, *wink*!!!




Kommentare:

  1. ♥Päuschen ;-)))
    DU bist mir eine immerfort erquickend...wundervoll...positive Künstlerin!!!
    Grüßchen
    von ♥Annette *vollfettgeknuddelt*

    AntwortenLöschen