Montag, 18. Januar 2010

Neues vom Fred...

Die neueren Geschehnisse im Fred verpasst? Dann kennen Sie am Ende noch nicht den "Schnotz" - Wettbewerb?
Was ist ein Schnotz? Eben das ist die Frage.... Dies ist mein Beitrag:

Leider kaum noch bekannt: der Frühlingsblüher Schnotz, (Lat.Bez. "Lillium Nasus Lapsus Laufus" aus dem Bereich der Zwiebelgewächse. Der hier sichtbare Blütenteil ist optisch besonders ansprechend, weshalb diese Heilpflanze so gut wie ausgestorben ist. Dieser feminine Blütenstand hält als Schnittblume leider nicht. Der obere Blütenteil, auch Dutt genannt, öffnet sich bei Temperaturen über 5°Celsius und legt dann die Samenfäden frei. Bereits die alten Römer, - oder waren es die alten Ägypter? Na, jedenfalls: Bereits die Alten wußten die Heilkräfte des Schnotz bei Erkältungen, besonders bei Erkrankungen der Nasenschleimhäute zu schätzen. Damals war der Blütenstand bei Todesstrafe geschützt, wodurch die Tochterzwiebeln einfacher aufzuspüren waren. Der Schnotz wäre auch heute eine begehrte Wunderwaffe der Medizin gegen den weit verbreiteten Schnupfen - Tja, wenn man diese seltene Pflanze wenigstens kultivieren könnte. Aber der Schnotz vermehrt sich wohlweislich nicht in Gefangenschaft, also wird man den Schnupfen weiter tapfer ( um nicht zu sagen "mannhaft" *kicher* ) ertragen müssen... Meinen Beitrag zum Thema Schnotz widme ich allen Fredianern, allen voran Andiva, die ich hier mal als Anstifterin zu allgemeinem Unfug im Netz outen muß *petz* Weitere Schnotze im Fredland offenbart euch die Suchfunktion bei dawanda.....

Tja, dann.... Immer schneller als die Viren... *wink*!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen