Sonntag, 23. August 2009

Noch ein Schätzchen aus dem Reich der edlen Steine:

Der Labradorit, für den ich seit langem ein Faible hege, ist vielen immer noch unbekannt...
Zugegeben, wenn man ihn hier so sieht, kann man leicht sagen, naja, zu khaki, wenn man´s mag... Aber bereits wenn von hinten Licht in den Stein fällt, dann kann man erahnen, hier geht noch was, und ....
wenn das Licht dann im richtigen Winkel auf die polierte Oberfläche fällt, da geht dann wirklich was ab: Ganz großes Kino nenne ich das!

Dieses Farbspektakel lässt keinen ruhen, wenn man es einmal gesehen hat, dann dreht und wendet man einen Labradorit, um ihm sein Geheimnis wieder und wieder zu entlocken. So wie bei Sternschnuppen, wenn du einmal eine richtig große gesehen hast, dann willst du mehr!


Wünsch dir doch bei der nächsten Sternschnuppe so einen schönen Anhänger, davon beKommt man auch keine Genickstarre beim betrachten...Warum ich unter anderem so gerne Labradorit trage? Mich amüsiert es jedesmal aufs neue, wenn ich mich mit jemandem unterhalte, und er auf einmal den Gesprächsfaden verliert...
Dann weiß ich es: Der Labradorit hat wieder ein kleines Farbwunder hervorgebracht....


Kommentare: